• Bahnhof Püttlingen
    Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Tourismus.
  • Bahnhof Püttlingen
    Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Tourismus.
  • Bahnhof Püttlingen
    Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Tourismus.

Neustart der Kultur am Bahnhof Püttlingen


Musiksommer startet am 24. Juni

Das Kulturforum Köllertal präsentiert seinen 30. Sommerfahrplan mit hochkarätigen Bands und vielen musikalischen Stilen. Die acht Open Air-Konzerte finden im großen Biergarten des restaurierten Bahnhofs Püttlingen jeweils freitags um 19.30 Uhr statt. Der Eintritt ist kostenfrei.

„Wir setzen auf hochwertige Open Air-Konzerte und einen hohen Gesundheitsschutz für Gäste und Mitwirkende," sagte der Vorsitzende des Kulturforums Köllertal e. V. Clemens Sebastian. So ist die Teilnehmerzahl begrenzt und ein 2G-Nachweis erforderlich.

Wertvolle Unterstützung aus Berlin

„Der Sommerfahrplan lebt von der vielfältigen Unterstützung unserer Mitglieder und Freunden. Auch der Bund fördert die Open Air-Reihe aus dem Programm Neustart Kultur," sagte Sebastian. Das Förderprogramm diene der Erhaltung und Stärkung der bundesweit bedeutenden Kulturlandschaft. Der Bahnhof Püttlingen wurde in 2019 in Berlin mit dem deutschen Spielstättenpreis Applaus ausgezeichnet.

„Der denkmalgeschützte Bahnhof Püttlingen ist ein perfekter Ort, um auch mit Freunden die unterschiedlichen Musikrichtungen zu genießen und die Seele baumeln zu lassen," sagte der Schirmherr des neuen Fahrplans Staatssekretär Wolfgang Förster vom Finanzministerium. Als regelmäßiger Gast im Kulturbahnhof freue er sich auf die neue Saison.

Auf den Spuren des Rock

Eröffnet wird der neue Sommerfahrplan am 24. Juni mit den weltbekannten Songs der amerikanischen Rockikone Bruce Springsteen. Die Kölner Band Bosstime um den ausdrucksstarken Frontsänger Thomas Heinen zelebriert sämtliche Hits des „Boss" von Hungry Heart bis Streets of Philadelphia.

Den frühen Rock'n'Roll und Rockabilly der 1950er Jahre bringen The Alligators am 1. Juli auf die Bahnhofsbühne. Der dynamische Vierer um den französischen Sänger Christophe Guldner interpretiert Klassiker von Elvis Presley, Bill Haley oder Little Richard. Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Amerikanischen Institut Saarland statt.

Homage an die Beatles

Die Ghosttown Company aus Trier verbindet am 8. Juli traditionellen Irish Folk mit modernem Folkpunk. Für ihre Vielseitigkeit wurde die 6-köpfige Band beim 35. Deutschen Rock- und Pop-Preis mehrfach ausgezeichnet. In diesem Jahr wurde ihre aktuelle CD „Vagabond Kings" veröffentlicht.

Die französische Band Les ScaraBées interpretiert am 15. Juli die Songs der „Fab Four" aus Liverpool. Dabei entführt das Quartett auf eine musikalische Zeitreise in die 1960er und 70er Jahre mit Beatles-Klassikern wie Eight days a week oder Hard days night. Die im Programm angekündigte Band Brothers in Arms musste wegen Krankheit des Sängers leider absagen.

Frankophoner Musette-Rock

Die Band Sarrebruck Libre um Songschreiber und Frontmann Roland Helm ist seit 35 Jahren fester Bestandteil der regionalen Musikszene. Am 22. Juli präsentieren die bekannten Musiker mitreißende eigenen Kompositionen in Mundart, Deutsch und Französisch.

Die Soulstimme von Anisha Adam trifft am 29. Juli auf das gefühlvolle Timbre des Chansonniers Yann Loup Adam. In ihrer Band Yannisha werden sie von Oliver Abt (Gitarre), Perrine Diehl (Bass) und dem bekannten Schlagzeuger Elmar Federkeil unterstützt.

Die siebenköpfige Saarbrücker Formation Dreamer ist am 5. August am Püttlinger Bahnhof zu Gast. Die Musiker haben sich dem komplexen Sound der britischen Band Supertramp verschrieben. Die beiden Leadstimmen werden dabei von Rainer A. Laufer und Tom Lehmann übernommen.

Rockanarchie zum Finale

Der „Strat King of Europe" Thomas Blug hat zum Abschluss des diesjährigen Sommerfahrplans am 12. August erneut den britischen Sänger David Readman und den amerikanischen Keyboarder Tony Carey eingeladen. Mit dem Bassisten „Gulli" Spiller und Tommy Fischer an den Drums präsentiert er viele bekannte Rockklassiker in eigenwilligen Interpretationen und mit viel Spontaneität.

Der Prospekt zum Gesamtprogramm wird in der regionalen Presse beigelegt. Er ist auch auf der Webseite www.bahnhof-puettlingen.de eingestellt.

Anmeldung für Konzerte

Für die Konzerte ist eine Anmeldung per Mail an info@bahnhof-puettlingen.de erforderlich. Mit einer Bestätigung per Mail durch den Verein wird die Anmeldung wirksam.

Gefördert von:
www.kulturstaatsministerin.de
www.soziokultur.de