• Bahnhof Püttlingen
    Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Tourismus.
  • Bahnhof Püttlingen
    Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Tourismus.
  • Bahnhof Püttlingen
    Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Tourismus.

Hochklassiges Rockfinale mit Thomas Blug am Bahnhof Püttlingen


Großer Zuspruch für die Open Air-Konzerte des 29. Sommerfahrplans

Mit internationalen Gastmusikern wie Tony Carey und David Readman gab der renommierte saarländischen Spitzengitarrist Thomas Blug ein tolles Abschlusskonzert beim diesjährigen Sommerfahrplan und begeisterte das Publikum.

„Das Interesse an den Konzerten war sehr groß. Wir haben versucht, möglichst vielen eine Zusage zu geben. Die Mehrzahl der Anmeldungen mussten wir leider absagen," sagte Clemens Sebastian, der Vorsitzende des Kulturforums Köllertal.

„Die begrenzte Zahl der Teilnehmer*innen und andere Corona-Auflagen führen dazu, dass solche Konzerte nicht wirtschaftlich durchzuführen sind," sagte der Vereinsvorsitzende. Die Förderung des Bundes aus dem Neustart Kultur-Programm trage wesentlich dazu bei, dass die Konzerte stattfinden konnten.

Lebensgefühl durch Live-Musik

„Zugewiesene Sitzplätze, AHA-Regeln und kein Mitsingen. Kultur mit Abstand. Unsere Gäste waren dennoch dankbar, dass wir auch im zweiten Corona-Sommer hochwertige Livemusik am Bahnhof Püttlingen präsentiert haben", sagte Sebastian. Denn Live-Musik vermittle ein ganz anderes Lebensgefühl.

„Unsere Spielstätte lebt von einer breiten Unterstützung. Basis ist ein starkes ehrenamtliches Engagement", sagte der Vereinsvorsitzende. Er dankte allen Mitgliedern und Freunden des Bahnhofs Püttlingen für ihre Mitwirkung. „So waren auch die mobilen Teststationen des Roten Kreuzes in der Stückguthalle sehr hilfreich".

„Für die meisten Musiker war es der erste Auftritt seit dem Lockdown", sagte Geschäftsführerin Heike Kolling-Krumm. Sie waren begeistert, wieder öffentlich vor Publikum spielen zu können. Auch die neue Bühne kam sehr gut an. Todor Todorovic, Chef der Blues Company, schrieb ins Gästebuch des Bahnhofs „Solche Abende müsste es auf Rezept geben".

Sommerlicher Latinrock

Beim Konzert der Rock'n'Roll-Band The Gambles am 23. Juli hat das Kulturforum spontan eine Hutsammlung durchgeführt, um die Betroffenen der Flutkatastrophe zu unterstützen. Dabei haben die Konzertbesucher 652 Euro gespendet, die an den Verein Herzenssache e.V. überwiesen wurden.

Viele Fans kamen Ende Juli zum Auftritt von De Corazón um den saarländischen Gitarristen Eddie Gimler. Mit den lateinamerikanischen Rhythmen von Woodstock-Legende Carlos Santana sorgte die 7köpfige Formation für das rechte Sommerfeeling. „The real voice" Laura Maas beeindruckte bei Titeln wie „Black magic woman" mit ihrer tiefen und voluminösen Stimme.

Aus Neu-Isenburg kam Paddy Schmidt zum Püttlinger Bahnhof. Mit seinen Mitmusikern präsentierte der Sänger und Gitarrist neben traditionellen irischen Folksongs auch viele Eigenkompositionen seiner Band Paddy goes to Holyhead. Dabei begeisterte besonders Almut Ritter an der Geige.

Rainbow-Songs zum Finale

Seit mehr als zehn Jahren rundet der saarländische Top-Gitarrist Thomas Blug mit ausgesuchten Gastmusikern den Sommerfahrplan ab. Mit dem US-Amerikaner Tony Carey, dem britischen Sänger David Readman, Gulli Spiller am Bass und Tommy Fischer am Schlagzeug interpretierte er erstmals auch Songs von Rainbow. Mit der Band von Deep Purple-Gitarrist Richie Blackmore tourte Carey als Keyboarder. Auf der Setliste standen zahlreiche Songs von deren Kultalbum „Rising".

Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien
www.kulturstaatsministerin.de
www.soziokultur.de

Gefördert von: