• Bahnhof Püttlingen
    Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Tourismus.
  • Bahnhof Püttlingen
    Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Tourismus.
  • Bahnhof Püttlingen
    Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Tourismus.

Neuer Winterfahrplan auf der Bühne der Stückguthalle


Das Programm beginnt am 13. November im Bahnhof Püttlingen

Zum Auftakt ist der lothringische Chansonpoet Marcel Adam mit seinem Sohn Yann Loup zu Gast. Aber auch eine musikalische Weihnachtsgeschichte, Balladen und Popsongs sowie Irish Folk, eine verblüffende Zaubershow und Stücke von Bach bis zu den Beatles sind im Winterfahrplan 2020 vertreten.

„Im schönen Ambiente der historischen Stückguthalle können die Gäste ein vielseitiges Programm erleben", sagte der Vorsitzende des Kulturforums Köllertal Clemens Sebastian. Die neue Musik- und Kleinkunstreihe sei von einem Team des Vereins unter der Leitung von Margrit und Rolf Heuser erstellt worden. Schirmfrau ist die Püttlinger Bürgermeisterin Denise Klein.

Im Duo mit zwei akustischen Gitarren eröffnen Yann Loup und Marcel Adam am 13. November den neuen Fahrplan. In der intimen Atmosphäre der Stückguthalle interpretieren sie klassische französische Chansons und Mundartlieder. Auch Titel der aktuellen gemeinsamen CD „Pour le plaisir" werden vorgestellt.

Frontsänger Oku mit neuem Ensemble

Zum Beginn der Adventszeit präsentiert der vielstimmige Frauenchor Liedschatten am 1. Dezember eine musikalische Weihnachtsgeschichte.

Unter der Leitung von Susanne Thewes stellen die versierten Sängerinnen bekannte und unbekannte Weihnachtslieder in einem vielfältigen Arrangement aus Klassik-, Folk- und Jazzstücken vor.

Der Deutsch-Nigerianer Markus Okuesa zeigt mit dem 6-köpfigen Ensemble OQmanSolo am 31. Januar seine nachdenkliche musikalische Seite.

Bekannt als wirbelnder Frontsänger Oku bei den Reggaerockers ist er in westafrikanischer und deutscher Musiktradition verwurzelt. In literarisch-poetischer Alltagssprache macht er sich in seinen Balladen und Popsongs Gedanken über die Welt und das Leben.

Zauberkunst mal zwei

Die siebenköpfige Irish Folk-Formation Seldom Sober präsentiert am 13. März gefühlvolle Balladen, irische Traditionals aber auch kernige Trinklieder. Interpretiert werden Klassiker des Genres wie „Star of the county down" oder „Molly Malone" von Sängerin Eva Edlinger.

Einen magischen Abend, doppelt lustig und doppelt verblüffend, verspricht der Auftritt der saarländischen Zauberkünstler Markus Lenzen und Jakob Mathias am 3. April. Markus Lenzen steht seit über 30 Jahren auf der Bühne und überzeugt durch seine Vielseitigkeit. Der erst 24-jährige St. Wendeler Jakob Mathias wurde bei der Weltmeisterschaft der Zauberkunst 2015 in Rimini bereits mit der Bronzemedaille ausgezeichnet.

Von Bach bis zu den Beatles

Zum Abschluss der Saison stellen Michael Marx und Nino Deda am 8. Mai ein vielseitiges Programm vor. Mit akustischer Gitarre und Akkordeon interpretieren sie Werke von Bach bis zu den Beatles, akzentuiert mit eigenen Kompositionen, Stücken aus Dedas Heimat Albanien oder auch Tangos von Piazzolla. Beim Konzert haben sie auch ihre neue CD im Gepäck.

Karten für alle Veranstaltungen des Winterfahrplans 2020 sind im Vorverkauf im Kulturbüro im Bahnhof Püttlingen erhältlich. Das Büro ist montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr und während der VHS-Veranstaltungen geöffnet und telefonisch unter 06898/ 63756 erreichbar.

Das neue Programm ist auch auf der Website des Kulturforums unter www.bahnhof-puettlingen.de zu finden. Der Prospekt zum Gesamtprogramm wird in der nächsten Woche der regionalen Presse beigelegt.