• Bahnhof Püttlingen
    Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Tourismus.
  • Bahnhof Püttlingen
    Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Tourismus.
  • Bahnhof Püttlingen
    Zentrum für Kultur, Kunst, Bildung und Tourismus.

Neuer Sommerfahrplan am Bahnhof Püttlingen


Open-Air-Konzertreihe beginnt am 26. Juni

Das Kulturforum Köllertal präsentiert seinen 28. Musiksommer in einer Anti-Corona-Version mit hochkarätigen Bands und vielen musikalischen Stilen. Mit der Kölner Band Bosstime startet die Konzertreihe. Die acht Konzerte finden im großen Biergarten des restaurierten Bahnhofs Püttlingen jeweils freitags um 19.30 Uhr statt.

„Der Bund und die Länder haben sich in den vergangenen Wochen darauf verständigt, die Kultureinrichtungen in Deutschland wieder zu öffnen", sagte Clemens Sebastian, der Vorsitzende des Kulturforums Köllertal. Daher führe der Verein die Open-Air-Reihe auch in diesem Sommer durch.

Verein unterstützt Neustart der Kultur

„Oberste Priorität für den Neustart der Kultur hat dabei natürlich der Gesundheitsschutz des Publikums und aller Beteiligter", sagte Sebastian. Dies bedeute Zugangskontrollen, eine Begrenzung der Besucherzahl und die Wahrung der Abstands- und Hygieneregeln. Um die Corona-Auflagen erfüllen zu können, erhebe man erstmals einen Eintritt von 10 € bei den Konzerten.

„Wir verwenden auch das Preisgeld aus dem deutschen Spielstättenpreis Applaus 2019 für die Konzerte", erläuterte Sebastian. Der Verein war im vorigen Jahr in Berlin für sein kulturell herausragendes Live-Musikprogramm ausgezeichnet worden.

Rocksongs von Springsteen

Der Sommerfahrplan startet mit den bekannten Songs der amerikanischen Rockikone Bruce Springsteen. Die Kölner Band Bosstime um Frontsänger Thomas Heinen interpretiert am 26. Juni sämtliche Hits des "Boss" von Born in the USA bis Songs of Philadelphia.

Am 3. Juli bringen die „Spaßrebellen" von Boppin' B dynamischen Rock'n'Roll und Rockabilly auf den Bahnsteig. Mit im Gepäck hat die gefragte Band aus Aschaffenburg auch eigene Titel der neuen CD „We don't care". Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit dem Deutsch-Amerikanischen Institut Saarland statt.

Sommerlich relaxte Reggaebeats

Dem „King of Reggae" huldigt die Kölner Band Marley's Ghost am 10. Juli. Auf der Setliste stehen sämtliche Klassiker von Bob Marley wie No women no cry oder Buffalo Soldier. Dynamischer Folkrock mit der saarländischen Formation Jack in the green um Sänger Thomas Weigel steht am 17. Juli auf dem neuen Fahrplan. Die Band J.C. Experience interpretiert am 24. Juli die Musik des 2013 verstorbenen Countrystars Johnny Cash.

Schweißtreibenden Bluesrock liefert die Band Honey Creek um den amerikanischen Frontmann James Boyle am 31. Juli. Zum Repertoire gehören auch viele eigene Titel des neuen Albums „Rattlesnake and The Junkyard Dog". Erstklassigen Blues der 1940er und 50er Jahre bringen B.B. & The Blues Shacks am 7. August auf die Open-Air-Bühne. Die Top-Band aus Hildesheim gehört zu den erfolgreichsten Vertretern des Genres in der europäischen Musikszene.

Thomas Blugs Rockanarchie mit Tony Carey

Der „Strat King of Europe" Thomas Blug hat zum Finale des diesjährigen Sommerfahrplans am 14. August den amerikanischen Sänger und Keyboarder Tony Carey eingeladen. Mit dem Bassisten Rudi Spiller und dem langjährigen Schlagzeuger der Höhner Wolf Simon interpretiert das erfahrene Quartett viele bekannte Rocksongs von Jimi Hendrix, Cream oder Led Zeppelin.

Der Prospekt zum Gesamtprogramm wird in der regionalen Presse beigelegt. Er ist auch auf der Webseite www.bahnhof-puettlingen.de eingestellt.

Anmeldung für Konzerte

Für die Konzerte ist eine Anmeldung per Mail an info@bahnhof-puettlingen.de erforderlich. Die Besucher werden gebeten, die Kontaktdaten der Personen, mit denen Sie an einem Tisch sitzen möchten, anzugeben. Nach einer Bestätigung durch den Verein ist der Eintrittspreis zu überweisen.