Püttlinger Reisegruppe im Weihrauchland Oman

Erfolgreiche Studienreise im Museumsfahrplan des Kulturbahnhofs

Die Herbstreise im Museumsfahrplan des Kulturbahnhofs führte eine Püttlinger Reisegruppe mit 22 Teilnehmern in das arabische Sultanat Oman. Die Studienreise fand in Zusammenarbeit mit der VHS Püttlingen statt.

„Das Interesse war groß, dieses exotische Land abseits touristischer Reisepfade zu sehen“, sagte Reiseleiter Erich Keller. Diesmal wurden Geländefahrzeuge als Transportmittel verwendet, so dass auch Ziele angesteuert werden konnten, die sonst Touristen verborgen bleiben.

Zunächst war die Gruppe vier Tage mit sechs Jeeps im Norden unterwegs, wo man mit omanischer Gastlichkeit aufgenommen wurde. So bewirtete man die Gruppe aus dem Saarland in einem Sechs-Sterne-Hotel mit arabischem Kaffee und Datteln.

Die Stille einer Nacht in der Felswüste

Erster touristischer Höhepunkt war der Besuch der Sultan-Qaboos-Moschee, einem der schönsten Sakralbauwerke des 21. Jahrhunderts. Von der Festung Nakhal ging es auf einer abenteuerlichen Steinpiste zum Krater von Jebel Shams, der keinen Vergleich mit dem Grand Canyon zu scheuen braucht. In zweitausend Meter Höhe genoss man die Stille einer Nacht in der Felswüste.

Im fruchtbaren Land der Weihrauchbäume

Dann verließ man erneut die Straße und fuhr tief in die Sandwüste von Wahiba, wo in einem relativ komfortablen Camp übernachtet wurde. Der Sonnenuntergang in den Dünen wird den Teilnehmern unvergesslich bleiben, ebenso wie der Besuch des Wadi Bani Kahlid, wo sich zwischen weißen, kahlen Kalkfelsen tiefblaues Wasser angesammelt hat.

Die Oman Reisegruppe Die Sultan-Qaboos-Moschee

Per Flugzeug ging es zum Abschluss in den grünen Süden des Oman. Das dort herrschende Monsunklima zieht wegen des Sommerregens zahlreiche arabische Besucher an. Spektakulär ist dieses Land wegen der Weihrauchbäume, die den Bewohnern zu Reichtum verhalfen. Der Heimflug fiel auch deshalb schwer, weil zu Hause ein früher Winter hereingebrochen war.

Im nächsten Jahr nach Myanmar und Namibia

Die Reihe wird im nächsten Jahr fortgesetzt durch eine Studienreise nach Myanmar-Burma in den Osterferien. Des Weiteren hat Erich Keller schon mit der Planung für eine Reise nach Namibia im Herbst 2013 begonnen. Weitere Informationen und Anmeldung im Bahnhof Püttlingen unter der Nummer 06898/63756 oder per Mail an keller@bahnhof-puettlingen.de



 
 
  © Kulturforum Köllertal e.V. Kontakt / Impressum