Ins mystische Land der Inka nach Peru

Erich Keller legt neues Programm für 2013/14 vor

Fernreisen nach Afrika und Südamerika, eine Fahrt nach Istanbul sowie eine Museumsfahrt zur Inka-Ausstellung in Stuttgart. Der Bahnhof Püttlingen und die VHS im Regionalverband Saarbrücken haben ein neues, spannendes Reiseprogramm vorgelegt.


Impressionen der Ziele der kommenden Kulturreisen 2013 und 2014.

Zur „Zauberwelt der Mammutdünen“ führt vom 15. bis 27. November 2013 eine Studienreise zu den Tier- und Landschaftsparadiesen in Namibia. Für die Flugreise sind nur noch wenige Anmeldungen möglich. Zur Vorbereitung der Reise findet am Donnerstag, 31. Oktober 2013, 19 Uhr ein Lichtbildervortrag mit dem Titel „Faszination Namibia“ im Bahnhof Püttlingen statt.

Über Ostern in die Anden und zum Titicacasee

Die zweite Fernreise führt in den Osterferien (13.04. bis 26.04.2014) nach Peru. Ein Traumziel ist dabei die sagenumwobene Inka-Stadt Machu Picchu. Die Reisegruppe wird auch eine Nacht in Aguas Calientes am Fuß der Ruinenstadt verbringen. Auf diese Weise kann man Machu Picchu ohne die großen Touristenmassen der Tagesausflügler im Morgen- und Abendlicht besichtigen. Der Reisetermin in den Osterferien bietet zudem Gelegenheit, die religiösen Veranstaltungen in der Karwoche zu verfolgen.

Ausstellung Inka-Könige in Stuttgart

In diesem Zusammenhang steht auch die Museumsfahrt am Sonntag, 10. November 2013 zur Ausstellung „Inka-Könige der Anden“. Die große Landesausstellung im Linden-Museum in Stuttgart ist europaweit die erste Schau zur Kultur der Inka. Das Imperium der Inka war im 15. und 16. Jahrhundert das größte indigene Reich, das jemals auf amerikanischem Boden erschaffen wurde. Mit Cusco in Peru als Machtzentrum erstreckte es sich über annähernd 5.000 km entlang der Anden von Kolumbien bis Chile.

Farbkräftige und reich gemusterte Textilien aus der Inka- und Kolonialzeit, wertvolle und sehr seltene Opferschalen aus Stein, Goldschmuck und Rekonstruktionen archäologischer Stätten vermitteln dem Besucher einen vielfältigen Eindruck. Ein Großteil der Objekte ist erstmals in Europa zu sehen. Der Preis für die Fahrt beträgt mit Eintritt und Führung 54 €.

An Fasching nach Istanbul

Seit vielen Jahren wird unter dem Motto „Museen statt Maskenbälle“ auch eine Alternative zum Faschingstreiben angeboten. Im nächsten Jahr ist hierzu eine Reise nach Istanbul, in die Stadt zwischen den Kontinenten, vorgesehen.

Die Planung und Begleitung der Kulturreisen wird von Erich Keller, Vorstandsmitglied des Kulturforums Köllertal übernommen. Nähere Informationen zu den Museums- und Studienreisen können im Bahnhof Püttlingen angefordert werden (Tel.: 06898/ 63756 oder per Mail an info@bahnhof-puettlingen.de).



 
 
  © Kulturforum Köllertal e.V. Kontakt / Impressum