Verein beginnt mit der Restaurierung



Bahnhof während den Umbauarbeiten

1988 schloss sich eine Gruppe kulturell Interessierter zum gemeinnützigen Verein "Kulturforum Köllertal e. V." zusammen. Ihr Ziel war es, den Püttlinger Bahnhof als wichtiges Zeugnis der Industriekultur zu erhalten und in ein offenes Kulturzentrum umzuwandeln. 1989 wurde das Bahnhofsensemble unter Denkmalschutz gestellt. Das Kulturforum hat mittlerweile

rund 100 Mitglieder. Die Aktivitäten des Vereins legt der ehrenamtlich arbeitende Vorstand gemeinsam mit engagierten Mitgliedern fest.

Vom Land übernahm der Verein das Hauptgebäude und das Außengelände in Erbpacht. Das Architekturbüro Krauser hat gemeinsam mit den Denkmalschutzbehörden eine Konzeption für die Restaurierung des Bahnhofsensembles erarbeitet. Das Kulturforum hat 1990 in Zusammenarbeit mit dem Stadtverband Saarbrücken und den Köllertalgemeinden das Beschäftigungsprogramm „Hilfe zur Arbeit“ ins Leben gerufen. Mehrere Jahre waren Langzeitarbeitslose mit den Sanierungsarbeiten am Bahnhof beschäftigt. Die Baukosten beliefen sich auf rund 1,5 Millionen DM und wurden über Eigenleistungen des Vereins, Spenden und öffentliche Mittel finanziert.

Die Restaurierung des Hauptgebäudes hat das Kulturforum im Frühjahr 1993 abgeschlossen. Seit der offiziellen Eröffnung im Juni 1993 wird der alte Püttlinger Bahnhof in seiner neuen Funktion als offenes Kulturzentrum genutzt.


Regionales Kulturzentrum >>

 
 
  © Kulturforum Köllertal e.V. Kontakt / Impressum