Von der königlich-preußischen Bahnstation zum Kulturbahnhof


Bahnhof Püttlingen
Der Bahnhof Püttlingen hat in knapp hundert Jahren seit seiner Erbauung vor dem ersten Weltkrieg eine wechselvolle Geschichte erlebt. Vom königlich-preußischen Bahnhof führt die Entwicklung bis zum regionalen Kulturzentrum im Köllertal. Bis in die 90er Jahre des 20. Jahrhunderts stand er im Dienste des Transportwesens. Durch die Stillegung der Köllertallinie verkam das Gebäude
langsam und stand leer. Das Kulturforum Köllertal hat 1988 die Aufgabe übernommen, das historische Bahnhofsensemble denkmalgerecht zu restaurieren und in ein Kulturzentrum zu verwandeln. Mit der Neueröffnung der Stückguthalle im März 2004 konnte nach mehrjähriger Restaurierung das letzte Teilstück des Ensembles seiner neuen Bestimmung als Kunst- und Kulturhalle übergeben werden.

Weitere Links:

- Geschichte
- Verein beginnt mit der Restaurierung
- Regionales Kulturzentrum
- Revitalisierung des Bahnhofsumfeldes
- Touristische Attraktivität des Bahnhofs
- Touristische Erschließung der Stückguthalle
- Aufnahme in das Tourismuskonzept des Landes
- Günstige Lage für Radtourismus
- Durchführung der Restaurierungsarbeiten
- Wirtschaftsminister eröffnet Stückguthalle
- Behindertengerechter Ausbau des Püttlinger Kulturbahnhofs
- Neuer Imbiss-Pavillon mit behindertengerechter Toilette
- Jubiläum 100 Jahre Köllertalbahn

Geschichte >>

 
 
  © Kulturforum Köllertal e.V. Kontakt / Impressum