Spannung und Licht im Bahnhof Püttlingen

Neue Themenausstellung aus der Galerie des Köllertals

Das Kulturforum Köllertal zeigt in der vierten Teilausstellung aus seiner umfangreichen Kunstsammlung bis Ende September ausgesuchte Werke zum Thema „Spannung - Licht“. Konzipiert haben die Themenausstellung Brigitte Hayo-Rousché und Heidrun Ollinger, die Vorstandsmitglieder des Vereins sind.

Francis Berrar, Hund im Herbst, 1984

Francis Berrar, Hund im Herbst, 1984

„Unsere Sammlung zur modernen Kunst im Köllertal ist auf 90 Bilder und drei Objekte angewachsen“, sagte Heike Kolling-Krumm, Geschäftsführerin des Kulturforums. Künstlerisch beraten wird der Verein bei seiner Sammlung seit ihrer Gründung 1994 von Manfred Güthler, dem Ehrenvorsitzenden des Bundesverbandes Bildender Künstler im Saarland (BBK).

Das Kulturforum präsentiere die Sammlung regelmäßig in Teilausstellungen. Nach den „Menschenbildern“ in 2012 und „Form-Farbe-Struktur“ in 2013 habe man zuletzt die Natur und Landschaftsbilder aus der Sammlung ausgestellt.

Querschnitt einer wachen regionalen Kunstszene

„Die Köllertaler Sammlung zeigt einen repräsentativen Querschnitt durch das Schaffen einer wachen regionalen Kunstszene“, sagte der Kunsthistoriker Hendrik Kersten über die Galerie. Folge dieser vielschichtigen Erscheinungsform sei die Notwendigkeit, in der Präsentation Struktur „von außen“ heranzutragen.

Astrid Latz, Zweifarbenholzdruck 3/3, 2015

Astrid Latz, Zweifarbenholzdruck 3/3, 2015

„Wir haben uns für das Thema Spannung und Licht entschieden, weil die Sammlung dafür herausragende Beispiele enthält“, erläuterten Brigitte Hayo-Rousché und Heidrun Ollinger den Titel der neuen Ausstellung. Licht sei schon immer ein zentrales Moment in der Malerei gewesen. Spannung entstehe durch vielfältige grundlegende Bildelemente wie Linien, Flächen, Strukturen, Formen und Helligkeitsunterschiede sowie nicht zuletzt durch den Einsatz der Farben.

Zartes Aquarell von Hans Dahlem

Der Saarbrücker Maler Armin Rohr, der auch Lehrbeauftragter der Hochschule der Bildenden Künste Saar ist, ist mit einer Arbeit in Acryl von 1997 vertreten. „Hund im Herbst“ lautet der ungewöhnliche Titel des Bildes von Francis Berrar von 1984. Der Künstler aus Überherrn war 1992 Stipendiat der Villa Massimo in Rom. Sein Bild wurde vom Land als Leihgabe für die Sammlung zur Verfügung gestellt.

Hans Dahlem, Aquarell Nr. 23, 1972

Hans Dahlem, Aquarell Nr. 23, 1972.

Der bekannte Künstler Hans Dahlem ist mit dem Werk „Aquarell Nr. 23“ von 1972 in der Ausstellung vertreten. Der 2006 verstorbene Maler hat an der Schule für Kunst und Handwerk in Saarbrücken und der École des Beaux Arts in Paris studiert. Für seine Bilder wurde er mehrfach ausgezeichnet.

Neuer Holzdruck von Astrid Latz

Die in Riegelsberg lebende Künstlerin Gitta Nießen zeigt das Bild „Vulkanisches Land“ von 1997. Durch die verwendeten dunklen Farben und eine dynamische Pinselführung entsteht ein kraftvoller, fast bedrohlicher Gesamteindruck. „Dürre sammelt Wasser im Strauch“ lautet der Titel ihrer Künstlerkollegin Monika Hau. Das großformatige Werk stammt von 2010.

Gitta Nießen, Vulkanisches Land, 1997

Gitta Nießen, Vulkanisches Land, 1997

Ein Zweifarben-Holzdruck der Püttlinger Künstlerin Astrid Latz wurde 2015 neu in die Sammlung aufgenommen. Durch die Wechselwirkung von klaren geometrischen Linien in Verbindung mit den verwendeten leuchtenden Farben erhält das Werk seinen besonderen Ausdruck.

Alle Bilder in der Online-Galerie

In der neuen Ausstellung sind auch Werke von Hilde Ditzler, Claudia Fournelle-Schweitzer, Brigitte Hayo-Rousché, Hans Hirschmann, Monika Kempf, Siegfried Pollack, Hanne Müller-Scherzinger und Therese Schmidt zu sehen.

Weitere Informationen zu den Künstlern und alle Bilder der Ausstellung sind auch in der Online-Galerie unter www.galerie-koellertal.de im Internet zu finden. Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Bistro-Restaurants täglich ab 17 Uhr und außer samstags von 11 bis 14 Uhr geöffnet. Mittwoch ist Ruhetag.

Bilderliste:

Armin Rohr Ohne Titel, 1997
Hans Hirschmann Ohne Titel, 1975
Therese Schmidt „Toscana III“, 1999
Hans Dahlem „Aquarell Nr. 23“, 1972
Brigitte Hayo-Rousché Ohne Titel, 1990
Francis Berrar „Hund im Herbst“, 1984
Astrid Latz „Zweifarbenholzdruck 3/3“, 2015
Claudia Fournelle-Schweitzer „Phase I“, 2006
Gitta Nießen „Vulkanisches Land“, 1997
Hilde Ditzler „Durchgang“, 1999
Hanne Müller-Scherzinger „Tanz in den Mai“, 2006
Monika Kempf „Zur Einsamkeit“, 2004
Siegfried Pollack Prägedruck Nr. 40799, 2004
Monika Hau „Dürre sammelt Wasser im Strauch“, 2010

Spannung und Licht
Teilausstellung 2016

vom 29.04.2016 bis September 2016
im Bistro im Bahnhof Püttlingen.
Geöffnet: täglich ab 17 Uhr, samstags von 11 bis 14 Uhr, Mittwoch ist Ruhetag.




 
 
  © Kulturforum Köllertal e.V. Kontakt / Impressum